Strickstulpen

Ich hab mich wieder ans Stricken getraut! Seit 10 Jahren hab ich gar nicht mehr gestrickt - ich weiß selber nicht so genau warum...Wahrscheinlich war mir die Wolle einfach zu teuer! Aber jetzt hab ich richtig reingehauen und Kaschmirwolle gekauft! Für 6,50€ das Knäuel! Hat mich beinahe in den Ruin getrieben, hab schließlich zwei davon gebraucht! Aber das war es auch wert! So kuschelige Stulpen hatte ich noch nie! Die Anleitung ist auch genial, das muss ich betonen! Ich bin total begeistert! Eigentlich war das ganze nämlich so: Ich wollte unbedingt die Eulen-Stulpen aus der Mollie Makes stricken. Aber natürlich komplett ohne Vorkenntnisse. Man nimmt sich ja sonst nichts vor! Also erst mal angefangen sich zu erinnern, was es überhaupt mit dem Stricken auf sich hat (Achja, linke und rechte Maschen gab es da...) Jede Menge Probegestrickt und wieder aufgeribbelt. Nachdem die linken und rechten einigermaßen gleichmäßig waren, hab ich mir gedacht: Nadelspiel, kann doch auch nicht so schwer sein. Theoretisch auch ganz easy, aber praktisch hatte ich immer so doofe Abstände an den Übergängen! Frustriert hab ich das Strickzeug in die Ecke geworfen und wieder meine treue Häkelnadel ausgepackt. Aber sowas lässt mich dann nicht los...Und meine Hände waren auch immernoch eisig im Büro! Und 20 Tassen Tee am Tag nur wegen den warmen Fingern zu trinken ist nicht wirklich produktiv, wenn man so zur Klorennerei neigt, wie ich. Also, weiter gegoogelt, und dann kam die Erlösung: Rundstricken mit einer Rundstricknadel! Geht super easy (wenn mans einmal gecheckt hat :-D). 

Eine kleine Änderung würd ich aber beim nächsten Paar Stulpen aber doch machen: Ich hab dünnere Wolle wie im Video benutzt und da wäre es besser gewesen mehr von den linken Maschen, die das Muster und die Unterseite trennen zu machen. So schlüpft dieUnterseite nämlich am Außenrand der Hand immer nach oben. Das sieht manchmal etwas seltsam aus! Und beim Abketten hätte ich auch etwas besser aufpassen können. Die Finger der linken Hand kann man nicht so weit spreizen. Etwas unpraktisch wenn man die ganze Zeit tippen muss und schon mal ein paar Sonderzeichen braucht!
Aber die Eulenstulpen hab ich übrigens nicht aufgegeben. Die sind nur erst mal etwas nach hinten verschoben worden...
So, einen schönen Creadienstag wünsch ich euch! Und schnell noch bei  Meertje und Crealopee vorbeigeschaut...Gibt's eigentlich auch ne Linkparty für Stricksachen? Bis jetzt kenn ich ja nur Häkelliebe...

Bis bald,
eure Nina

Kommentare:

  1. die sind toll mit dem zopf obendrauf

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag Stulpen, ich mag Zöpfe - und beides zusammen wie bei Dir sieht einfach genial aus! Wunderschön geworden!
    LG,
    Alice

    AntwortenLöschen
  3. Deine Handstulpen sind toll geworden, vor allem für einen Strickabstinenzler!
    Ich stricke auch viel lieber mit einer Rundstricknadel, das macht auch den eventuellen Transport leichter, finde ich.

    Deine Wolle sieht kuschelig aus und die Farbe ist wunderschön!
    Vielleicht kannst Du den linken Stulpen noch mal auftrennen und lockerer abketteln?
    Und warum ist es bei Euch im Büro so kalt???

    Ich finde es im Übrigen überhaupt nicht schlimm, dass das Muster der Unterseite "hochkommt". Wenn Du's nicht geschrieben hättest, hätte ich gedacht, das muss so!
    Ist doch bei Zopfmustern meistens so, das nur ein kleines Stück daneben "frei" ist.

    Ich habe schon über eine fehlende Stricklinkparty nachgedacht, ich kenne auch nur die Häkelliebe.
    Vielleicht raffe ich mich mal auf?

    Liebe Grüße und einen wunderschönen Restadvent
    Ina

    AntwortenLöschen
  4. Ne, so kalt ist es gar nicht. Aber ich gehör einfach zu den Leuten, die im Winter immer kalte Hände und Füße haben!
    Ich trau mich nicht, den linken aufzutrennen! Beim rechten hab ich einen Fehler gemacht, und habs danach nicht mehr geschafft, alle Maschen ordentlich auf die Nadeln zu kriegen und musste von vorne anfangen. Das war ein mittleres Drama... Vor allem, ist die Wolle ziemlich locker, und wenn man da mit den Nadeln immer so einfach dazwischen kommt zerteilt man die Wolle so leicht. Deswegen baue ich jetzt auf natürliche Weitung...

    Aber das mit dem Unterseitenmuster stimmt tatsächlich, so hab ichs noch gar nicht gesehn...
    Euch allen auch einen schönen Restadvent! :-)
    LG, Nina

    AntwortenLöschen
  5. Schön, so ähnliche habe ich aus Baumwolle gestrickt.

    LG
    Che Vaux

    AntwortenLöschen
  6. Gefällt mir sehr gut ... Solche Stulpen stehen auch noch auf meiner Wunsch-To-Do Liste. Ob ich einen Zopf reinmache weiß ich noch nicht - sieht aber auf jeden Fall toll aus.
    LG

    AntwortenLöschen
  7. Die sehen doch super aus. Jetzt schaffst du auch die Eulenstulpen!
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Nina,
    deine Stulpen sehen klasse aus, kompliment!
    LG Assina

    AntwortenLöschen
  9. Die Stulpen sind ja wirklich sehr schön geworden! Und auch die Wolle sieht wirklich kuschelig aus :)
    liebe Grüße,
    blubbiefish

    AntwortenLöschen
  10. Find ich sehr schön und bestimmt schön warm
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  11. beim nächsten Strickstück, das an der oberen Kante locker sein soll, probiers mal mit abnähen statt abketten: http://tichiro.net/?p=563. Das mach ich immer gerne, wenn die Kante nicht zu lang ist, sonst wird der Faden zu lang.
    Grüßle Clara

    AntwortenLöschen
  12. Die sind toll geworden! Von wegen lange nicht mehr gestrickt! Das kann man gar nicht sehen... man sieht nur ein tolles Ergebnis und selbst auf dem Bildschirm sehen die kuschelig aus!
    Das Video ist auch genial gemacht muss ich sagen. Die Variante mit einer Rundstricknadel kannte ich auch noch nicht. Muss ich mal ausprobieren. Ab und an sind mir 5 Nadeln auch eindeutig zu viel! :-)
    LG Micha

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
ich freue mich riesig über jeden Kommentar, jede Frage und jede (konstruktive) Kritik. Schreibt fleißig drauf los ;-)
Eure Nina