Fleece Loop Schal {Tutorial}


Ich weiß, ich weiß, der Winter ist so gut wie vorbei und alle nähen grade nur Sommerkleidchen. Aber die Snowboardsaison ist noch nicht komplett abgeschlossen, und mein Bruder hat sich einen Fleeceschal gewünscht um ihn unter der Snowboardjacke gegen den Wind zu tragen. Ganz schlicht und klassisch in grau und schwarz sollte er sein. Kein Problem, sowas ist ja super schnell genäht, und ein klasse Näh-Geschenk für die Männerwelt. Da man bei so einem easy Projekt auch ein paar Fehler machen kann (wie ich bei Schal 1.0 gemerkt habe), hab ich bei Schal 2.0 schnell mitgeknipst und ein kleines Tutorial für euch geschrieben. Und damit ICH beim nächsten Mal die gleichen Fehler nicht nochmal mache.
Mir war gar nicht klar, dass Fleece ein paar Eigenheiten hat. Er verrutscht ganz gerne, sodass man extra gut stecken muss, macht die Nadeln der Nähmaschine richtig schnell stumpf und bügeln sollte man ihn definitiv nicht (zumindest nicht den von Stoff und Stil den ich hier verwendet habe)! Schal 1.0 hat nun einen schönen Bügeleisenabdruck. Sehr stylisch.
Der Clou am Schal ist übrigens, dass er anders als die meisten Loopschals an die Halsform angepasst wird. So hat man im Genick nicht einen dicken Bollen unnötigen Stoff und der Schal schmiegt sich schön an den Hals an.

Über den Schal freuen sich sicher nicht nur die Jungs und Männer, ich hab mir direkt auch einen eigenen genäht, der ist nämlich super zum Fahrradfahren, wenn es noch ein bisschen frisch am Morgen ist!
Eurer Kreativität sind nun keine Grenzen gesetzt, den Schal kann man schließlich noch typgerecht mit unterschiedlichen Farben aufpeppen oder was cooles drauf applizieren/sticken/plotten.

 

Anleitung

Benötigt wird
Wollt ihr den Schal für Kinder nähen, würde ich die Damengröße nehmen, also 20 cm Höhe und nur 47 cm Breite. Zur Not einfach mal ausprobieren und anpassen, enger machen kann man ja immer ;-)

Faltet beide Schalstreifen an der kurzen Seite rechts auf rechts auf die Hälfte und steckt sie zusammen (Bild 1). Um den Schal schön an den Hals anzupassen wird eine geschwungene Linie gezeichnet, die etwa bei 2/3 der Höhe des Schals, hier also bei ca. 7,5 cm, beginnt und grob die Form wie auf Bild 1 hat. Wichtig ist hierbei, dass an der geöffneten Kante die Markierung bei 7,5 cm ist, wo die Linie beginnt. Hier wird schließlich später zusammen genäht, und sonst wäre die Naht vorne am Hals. (Ist mir übrigens bei Schal 1.0 auch passiert). Nun an der Linie entlang schneiden, sodass es wie bei dem grauen Schalteil auf Bild 1 aussieht. Wichtig ist natürlich auch, dass beide Linien, am grauen und am schwarzen Schalteil gleich geschwungen sind. Am besten zeichnet ihr euch die Linie auf einem DINA4 Blatt vor, sodass ihr ein einfach Schnittteil habt und es an beiden Teilen gleich aussieht.

Nun die Stecknadeln entfernen und die Schalteile rechts auf rechts aufeinander legen und an der graden Kante zusammennähen. Dafür einen elastischen Stich (z.B. dreifach Zickzack) oder die Overlocknähmaschine verwenden. Nun die Mitte am äußeren Stoff (bei mir schwarz) markieren, denn daran werden die Ledervierecke ausgerichtet. (Bild 2/3)
Die Ledervierecke aufnähen, dabei genug Abstand zum oberen Rand lassen. Ich habe beim Nähen großzügig Platz zum Rand gelassen und danach mit der Schere etwas zugeschnitten. Nun die Ösen mittig einschlagen. Ich habe Prym Ösen und das passende Youtube Video verwendet, damit hab ich endlich meine Angst vor Ösen besiegt. Das Leder dient zur Verstärkung, denn der Fleece kann sehr schnell ausreißen, dank dem Leder passiert aber nix. (Bild 4)
Nun wieder rechts auf rechts zusammenfalten und die gerundeten Kanten zusammennähen (Bild 5).
Dann die Hand durch den Schlauch stecken, ein Ende nehmen und zurückziehen. Die jeweiligen Enden wie auf Bild 6 aufeinander stecken. Nun wird einmal im Kreis zusammengenäht. Dabei darauf achten, dass beim Innenstoff, hier also grau, eine Wendeöffnung von ca. 8 cm gelassen wird.
Den Schal durch die Wendeöffnung wenden und diese schließen (Bild 7). Ich mache das, weil ich faul bin und man es am Hals weder spürt noch sieht, mit der normalen Nähmaschine und einem Geradstich, man kann es aber natürlich auch mit einem Matratzenstich von Hand machen. Im letzten Schrittewird der Tunnel am Hals abgesteppt. Auch dafür nehme ich den dreifach Zickzackstich (Stichbreite 3), damit man den Schal beim Überziehen gut dehnen kann. Wenn man über die dicke Naht im Nacken näht, hilft es eine kleine Unterlage, z.B. gefaltetes Papier, von hinten unter das Nähfüßchen zu schieben, damit man gut "über den Berg klettert". Nun mithilfe der Sicherheitsnadel die Kordel durchziehen und die Enden verknoten.
Und schon ist das schnelle Nähprojekt fertig!
Viel Spaß beim Nachnähen,
Bis bald,
eure Nina
Verlinkt bei MadeForBoys, Creadienstag, TP, Meertje,

Kommentare:

  1. Perfekt!! Dankecshön für die Anleitung! Ich habe auch eine Ösenphobie und werde mir das Video gleich mal anschauen :). Der Schal ist echt toll. Ich mag solche eng, am Hals anliegenden Dinge sehr.

    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  2. Toll!!!! Und herzlichen Dank fürs Teilen!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja mal eine tolle Idee. Die Anleitung finde ich ebenfalls klasse bebildert und sehr gut erklärt.Danke schön für deine Mühe!... Werde den Loop heute Abend direkt nachnähen.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die Anleitung! Wird schnell noch ein Weihnachtsgeschenk für Vati! :) Danke schön und frohe Weihnachten! Lg, Eva-Maria

    AntwortenLöschen
  5. Danke♡!!! Genau nach so einer Anleitung hab ich gesucht.
    Manchmal steht man sich ja gerne mal selbst im Weg ,was die Vorstellung an geht ;-)
    LG, dekoNaht

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
ich freue mich riesig über jeden Kommentar, jede Frage und jede (konstruktive) Kritik. Schreibt fleißig drauf los ;-)
Eure Nina

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...