Reiseetui als Hochzeitsgeschenk

Was ist das passende Hochzeits-Geschenk für ein reisefreudiges Brautpaar? Klar, ein Reiseetui und passende Kofferanhänger (hier geht's zum gratis Schnittmuster für das Reiseetui und zu den Kofferanhänger Freebie + Anleitung).
Und was ist noch cooler? Dass es das erste Mal war, dass ich das Reiseetui thematisch passend beplotten konnte! Auch wenn mich das Projekt ganz schön Nerven gekostet hat. Die Stoffwahl hat es mir nicht wirklich leicht gemacht:  Die Vorderseite sollte zweigeteilt sein, damit oben der Plot drauf passt, und der hübsche Blumenstoff gut zur Geltung kommt. Bis ich mal eine Ecke des Stoffes gefunden habe, der alle Farben, und genug spannenden Rapport drin hatte, hat es eine ganze Weile gedauert. Die Boardkartenfächer wollte ich unbedingt perfekt spiegeln, was mich auch einige Zeit gekostet hat. Denn schließlich will man ja auch so wenig Verschnitt wie möglich haben. Da kann man sich schonmal eine Weile mit beschäftigen. Dafür ist das aber mit Sicherheit das Reiseetui geworden , das am allerordentlichsten gearbeitet ist.


Kennt ihr das? Wenn man für andere näht, erhöhen sich die eigenen Ansprüche plötzlich nochmal - obwohl die Beschenkten die eine krumme Naht wahrscheinlich nie bemerken, geschweige sich daran stören würden.


Die nächste Geduldsprobe waren dann die Plots (Schriftart I love Glitter). Geplottet war schnell, entgittert ebenso. Nur das Bügeln hat mich an den Rand der Verzweiflung gebracht. Die Schrift wollte einfach nicht haften. Ich hab fast 1 Stunde gebraucht, bis alles fest war.

Komischerweise hat meine Probe (die ich immer auf einem Reststück mache, um zu testen ob alles gut hält) super schnell geklebt, das Original dann aber gar nicht. Ich hab bisher immer erst nach Fertigstellung aufgebügelt, weil die Positionierung dann einfacher ist, aber hier hab ich mich dafür verflucht. Naja so musste ich so lange durch halten, bis alles drauf war, das hatte auch sein Gutes. Aufgeben is' nich', wenn ein Stückchen schon klebt und der Rest nicht...
Die Stoffe von Free Spirit sind ein Mitbringsel von unserer Hochzeitsreise aus den USA (klick hier für jede Menge Stoff Shopping Tips für die USA), das hat also thematisch auch nochmal super gut gepasst :-).

Eine weitere Herausforderung übrigens: Decovil light mag es wohl nicht so oft überbügelt zu werden - es haben sich ein paar komische Flecken auf der Seite die bebügelt wurde gebildet, mal ganz abgesehen von den Bügeleisenspuren, die sich nach einer Bügelorgie irgendwann einstellen.

Aber alles halb so wild, man siehts nur, wenn man danach Ausschau hält - und die Beschenkten haben sich auf jeden Fall sehr gefreut. Die Kofferanhänger (also unsere eigenen, nicht die aus dem Geschenk ;-)) haben wir bei der Gelegenheit auch ausprobiert. Da die Hochzeit Anfang Juni in Madrid statt fand, sind wir natürlich geflogen. Sie haben die beiden Flüge super überstanden und sehen immer noch aus wie neu, dank stabilem Snappap.


Fazit: Sowohl Reiseetui als auch Kofferanhänger sind ein super Geschenk oder Mitbringsel!
Schön wäre jetzt noch, wenn die nächste (Flug-) Reise schon geplant wäre und ich nicht bis Weihnachten warten müsste, bis es wieder Urlaub gibt ;-).

Bis bald,
eure Nina

Verlinkt bei Creadienstag, Meertje, HandmadeOnTuesday, Dienstagsdinge, PlotterLust

Kommentare:

  1. Da sagst du was Wahres! Ich habe neulich für eine Freundin eine Babyhose genäht und habe mich dann sogar dafür entschuldigt, dass die Overlocknähte einmal in schwarz und einmal in weiß simd- ihr ist das gar nicht aufgefallen ^^
    Dein Geschenk sieht toll aus, besonders vorne der geteilte Schnitt gefällt mir sehr gut! Bei so einem durchdachten Geschenk gibts sicher niemanden, der sich nicht darüber freut :-)
    Liebe Grüße
    Caroline

    AntwortenLöschen
  2. Eine wirklich schöne Geschenkidee. Dein Durchhaltevermögen hat sich auf jeden Fall gelohnt.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nina,
    das ist in der Tat das perfekte Geschenk. Richtig gelungen, die Mühe sieht man dem Etui an, das gespiegelte ist mir gleich aufgefallen. Das mit dem Nähen für andere kenne ich, da bin ich auch mehr unter Druck, muss perfekt werden. Das mit dem Plotten kenne ich leider auch, warum klappt es als fix und dann wieder bügelt man ewig, ist mir ein Rätsel.
    LG,
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Auf die Idee, ein Reiseetui zu verschenken, wäre ich wohl nicht gekommen, da ich selbst nie sowas benutzt habe und alle Fahrkarten etc. immer höchstens in eine Klarsichtfolie stecke. Auch meine Stiefmutter, die bei meinen einzigen Familienurlauben immer die Regie hatte, hatte Boardkarten immer lose in der Handtasche.

    Wunderschön sieht dein Etui aber aus und ich muss sagen, dass deine Mühe sich gelohnt hat.

    Wenn ich für andere nähe, muss das auch immer besser werden, als wenn es nur für mich ist. Der Beschenkte soll sich ja mit meinem Werk nicht blamieren und unwohl fühlen, weil es selbstgemacht aussieht.

    Magst du mir mal erklären, was ein Plotter eigentlich macht? Ich weiß nur, dass der irgendwie für Beschriftungen benutzt wird, aber nicht wie das abläuft...

    Decovil ist doch aus Kunststoff, oder? Dann wundert es mich nicht so sehr, dass es mit Hitze Probleme bekommt...

    Immerhin weißt du, dass irgendwann wieder eine Flugreise kommt - bei mir ist das in den nächsten 2-3 Jahren keinesfalls drin, da das Pony jeden Cent vernichtet ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nina, das Etui ist so wunderbar durchdacht und dadurch so schön geworden :o) So müsste man immer beschenkt werden ;o) lg, Raphaele

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nina!
    Die Idee ein Reiseetui zur Hochzeit zu verschenken finde ich wunderbar und nachahmenswert! Dein tolles Tutorial war mir bislang entgangen, aber ich habe da schon die perfekte Stoffkombination im Kopf :-)
    Bei Geschenken bin ich auch immer ganz pingelig mit leicht schiefen Nähten. Aber dann schaue ich mir meine gekauften T-Shirts an, und auch die haben nicht nur gerade Nähte...
    Ganz liebe Grüsse
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
ich freue mich riesig über jeden Kommentar, jede Frage und jede (konstruktive) Kritik. Schreibt fleißig drauf los ;-)
Eure Nina