Rope Bowl und Tischläufer Set

Ich weiß, ich weiß, Rope Bowls sind die Papiertütensterne von 2017, die absoluten „old news“ und jeder hat schon mindestens 15 Stück gemacht und die gesamte Verwandschaft damit beschenkt. Und ich bin (mal wieder, siehe Snap Pap) die Letzte, die auf diesen Zug aufspringt...aber immerhin war das erste, was ich gemacht habe keine Rope Bowl, sondern ein Rope Läufer – oder Tischset. Oder wie auch immer man‘s nennen will.

Aber von Anfang an: Eine liebe Freundin ist grade erst wieder zurück ins schöne Freiburg gezogen (juhu!) und zum House Warming bzw. Geburtstag wollte ich ihr was Tolles nähen. Zum Glück waren wir vor besagtem Geburtstag schonmal in die neue Wohnung eingeladen und ich konnte ganz unauffällig abchecken, was denn vielleicht noch designtechnisch benötigt werden könnte.

 

Der nackige Glascouchtisch ist mir direkt ins Auge gefallen, vor allem nachdem wir uns darüber unterhalten haben, wie schön Glastische sind, aber wie nervig, dass man sie ständig putzen muss. Also war der Plan gefasst: Ein runder (oh Schreck!) Läufer muss her, spätestens bis zum Geburtstag.
 
Bisher hab ich noch kaum runde Sachen genäht, die eine oder andere viereckige Tischdecke aber schon, die mir aber kaum Nähfreude bereitet hat und die es dank Unspektularität natürlich nicht auf den Blog geschafft hat. Aber nicht nur, dass ich nicht wirklich motiviert war 2 kreisförmige Stoffteile aufeinander zu nähen, ich konnte mir ein Stoffset so gar nicht vorstellen in ihrem schönen neu gestylten Wohnzimmer.
 
Aber manchmal kommen die besten Ideen ganz spontan. Am Anfang des Rope Bowl Hypes hab ich mir brav im Real 2 Rollen Allzweckleine der Stärke 6mm gekauft, nur für den Fall, dass ich es doch mal schaffe auch mitzumachen bei dem neuen Trend (hier gibt es wohl auch eine bewährte Quelle für Seil mit gutem Preisleistungsverhältnis, das hab ich aber noch nicht ausprobiert). Die Rollen lagen dann mehrere Monate rum, bis sie mir auf der Suche nach passendem Stoff für den eventuellen Stoffläufer im Regal aufgefallen sind.
 
Der Stoffläufer hat sich dann (zum Glück) nicht durchgesetzt, sondern mein erstes Seilprojekt nahm seinen Anfang. Ich wusste, dass ihr Couchtisch von Ikea (Vittsjö) ist und konnte schnell mal die Maße googeln. Das Projekt hab ich sicherheitshalber noch mit ihrem Verlobten abgestimmt, ist ja auch sein Wohnzimmer und so. Aber nach dem Ok („Teppich für den Couchtisch ist ne coole Idee...“) hab ich gleich motiviert losgelegt.
 
Und ja, ihr habt es schon geahnt, das Nähen mit Seil macht tatsächlich süchtig. Es ist wie mit 180 die Autobahn runterbrettern. Mit voller Kraft aufs Gaspedal und den Zickzackstich durchgetreten. Der Läufer wuchs und wuchs, ich hab die Garnfarbe von beige auf schwarz gewechselt und immer mal wieder vor und zurück genäht um diesen coolen melierten Look hinzubekommen. Übrigens: je unordentlicher der Zickzackstich, desto besser...Viele nähen ja noch Streifen mit in ihre Seilprojekte aber da stehe ich (bisher) noch nicht so drauf. Ganz dezente aber effektvolle Details gefallen mir besser.
 
Irgendwann hatte ich dann das Problem, dass der Läufer unter der Maschine echt groß wurde. Damit er nicht durchhängt und sich beim Nähen verzieht hab ich ihn mit Marmeladengläsern, die die gleiche Höhe haben, wie der Anschiebetisch meiner Bernina abgestützt.


Und als der Läufer fertig war, war ich kurz davor mir einen runden Glastisch zu kaufen und den Läufer einfach selbst zu behalten. Aber nein, im Gegenteil, ich hab brav noch eine „echte“ Rope Bowl dazu genäht, damit das Set komplett ist. Und weil ich unbedingt doch noch ganz trendig sein wollte.
 
Ich hab bei der Bowl mit meiner Bernina 530 angefangen und stand erstmal vor einem Problem: Der Nähfuß sitzt zu weit „unter“ der Maschine, also neben der Oberfadenführung ist links oben hin noch der große Freiarm. Sprich, ich konnte die Schale nicht im richtigen Winkel nach oben klappen, die Neigung wäre viel flacher geworden, als ich das gerne gehabt hätte.
 
Und mal wieder hab ich gejubelt, dass ich meine alte Pfaff letztes Jahr habe reparieren lassen. Da ist der Nähfuß nämlich ganz links und meine erste Rope Bowl konnte ohne Probleme entstehen.
 

Die Seilenden hab ich unter einem kleinen Stückchen schwarzem Leder versteckt, was den Look perfekt macht, finde ich. A propos Look: das Geschenk kam sehr gut an und am besten gefiel mir der Kommentar: „hat so einen skandinavischen Look“.
 
Und zum Glück hat der Läufer auch gut auf den Tisch gepasst, es ist wirklich nicht ganz so einfach gewesen die richtige Größe und Proportionen abzuschätzen ohne den Tisch vor Augen zu haben. Er hat jetzt übrigens 48 cm Durchmesser, der Tisch 75cm und ich hab insgesamt 2.5 Rollen à 15 m Seil verwendet.
 
Dass ich dann noch Fotos von dem Set (und den Händen meiner Freundin) machen durfte, hat mich auch sehr gefreut. Ihr merkt schon, ich konnte mich nur schwer von meinen Geschenken trennen, bin aber damit versöhnt, dass sie einfach perfekt ins neue Wohnzimmer passen und ich sie ja ab und zu besuchen gehen kann. Die Geschenke natürlich, is klar ;-).

Für den Fall, dass es hier unter meiner werten Leserschaft tatsächlich noch jemand gibt, der sich dem Rope Bowl Wahnsinn noch nicht hingegeben hat: Tut es. Es macht Spaß, befreit den Kopf, das Erfolgserlebnis ist garantiert und man hat am Schluss ein Geschenk, das definitiv gut ankommt.
Bis bald,
eure Nina


Für später merken



Verlinkt bei Creadienstag, Meertje, HandmadeOnTuesday, Dienstagsdinge

Kommentare:

  1. Hallo Nina,
    alo der Teppich für den Couchtisch, schmunzel, ist soooo genial mit dem Körbchen passt es ideal und ist ein perfektes Geschenk. Klasse. Ich finde auch je unregelmäßiger der Zickzack umso schöner, das melierte gefällt mir richtig gut.
    LG,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Oh, ein Trend der bisher an mir mehr oder weniger vorbei gegangen ist-bist also nicht die letzte ;-))Wäre aber was für X-mas geschenke, da hae ich nämlich noch gar keinen Plan...denke, da werde ich mal zu dem Thema etwas googeln müssen...
    Danke für die Idee`, deine beiden Projekte sehen echt super aus!
    Lg Larissa

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Nina,

    ja ich hab es auch noch nicht getan, immer mal wieder Blicke bei anderen darauf geworfen, für toll befunden aber selber noch nicht Hand an die Seile angelegt. Wenn ich jetzt so Deine Bilder sehe, sollte ich doch gleich mal los gehen und Seil kaufen. Vielen Dank für diese schönen Bilder.

    Liebe Grüße, Burgi

    AntwortenLöschen
  4. wow! mich begeistert Deine Näharbeit, liebe Nina. Ganz toll geworden und Du beschreibst so perfekt den Werdegang Deiner schönen Projekte.

    Ich wünsche Dir einen sonnigen Dienstag und schicke liebe Drosselgartengrüße mit.
    Traudi.♥

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Nina,
    ein tolles Set.
    Kann voll und ganz verstehen das sich deine Freundin gefreut hat.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht ja wirklich toll aus! Ich habe diesen Trend bis jetzt auch noch nicht aufgegriffen...vielleicht sollte ich das ändern...

    Die Fotos sind auch wirklich klasse!

    Liebe Grüße Maira

    AntwortenLöschen
  7. Sei beruhigt, liebe Nina - du bist nicht die letzte, die auf den Zug aufspringt ;) Weder bei Snap Pap noch hierbei, ich bin auch immer eher spät bei sowas ;)
    Übrigens tolle Fotos!!!
    Ganz liebe Grüße
    Sandra von Lieblingslife

    AntwortenLöschen
  8. Ja, liebe Nina, sei beruhigt, ich habe in meinem ganzen Leben so ein Teil noch nicht gemacht. Und dieses Pappzeug habe ich auch noch nicht vernäht. Wird langsam Zeit oder? Die Dinger sehen nämlich wirklich toll aus. Ich weiß nur nicht, ob ich das so sauber hinbekommen würde. Und danke für den Anstoß - ich muss meine alte Privileg unbedingt mal überholen lassen :) Liebe Grüße, Yna

    AntwortenLöschen
  9. Der Trend ist sowas von an mir vorbeigezogen... Und das, wo das hier echt schick aussieht
    Ob ich wohl demnächst mal Material in Baumarkt shoppen muss?

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  10. Richtig schön!
    Ich hänge diesem Trend auch noch hinterher, habe noch nicht mal Seil gekauft...:D
    Aber dieses Set hier gefällt mir richtig gut! Mir kommt gerade die Idee, dass ich vielleicht so ein Untersetzer-Set für Teekanne und -tassen für meine Schwester mache... danke für die Inspiration!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  11. Dann fahre mit Deinem Zug mal nicht so schnell, ich müsste auch noch aufspringen. Tolle Teile hast Du genäht.
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  12. Deine Rope Bowl und dein Tischläufer finde ich einfach klasse...die sehen suuper aus und sind eine tolle Idee. :)

    Grüße die Nähbegeisterte

    AntwortenLöschen
  13. Diesen Trend habe ich wohl verpasst. Bis dato noch nie gehört ��
    Aber gefällt mir richtig gut. Sieht klasse aus. Viele Grüße Bruni

    AntwortenLöschen
  14. Hallo, auch ich habe vorher noch nichts davon gehört, finde die Idee aber wirklich sehr hübsch. Nun aber eine blöde Frage: was kann man denn in so eine Bowl machen??? Kann man die theoretisch waschen??? Liebe Grüße A

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      Ich hab es ehrlich gesagt noch nicht mit waschen probiert, aber von Hand geht es sicherlich. Kommt wahrscheinlich auf die Seilzusammensetzung an. Ich bewahre grade Garnrollen drin auf :)
      Liebe Grüße, Nina

      Löschen
    2. Hallo,
      Ich hab es ehrlich gesagt noch nicht mit waschen probiert, aber von Hand geht es sicherlich. Kommt wahrscheinlich auf die Seilzusammensetzung an. Ich bewahre grade Garnrollen drin auf :)
      Liebe Grüße, Nina

      Löschen

Hallo ihr Lieben,
ich freue mich riesig über jeden Kommentar, jede Frage und jede (konstruktive) Kritik. Schreibt fleißig drauf los ;-)
Eure Nina