Sugar und Salt Labels {Freebie}

Man könnte meinen als Selbermacher würde man besonders die aufwendigen großen Projekte wirklich lieben - aber in Wirklichkeit sind es manchmal die einfachsten, kleinsten Projekte die mindestens genauso viel Freude bereiten, wie die schwierigeren, in die man richtig viel Zeit reinsteckt. So war es auch, als ich die Idee hatte meine neuen Zucker und Salzbehälter zu verschönern. Bis vor kurzem hatten wir 2 runde Ikea-Blechdosen, in denen Salz und Zucker griffbereit neben dem Herd standen. Die waren aber schon ziemlich verbeult und abgenutzt und ich hab mich jedes Mal richtig abgemüht den Deckel abzubekommen. Fingernägel unter den Deckel krallen und ziehen inklusive. Nicht gut für meinen Koch-Workflow.
Es musste also eine andere Lösung her. Ich habe eine ganze Weile, bestimmt mehrere Wochen, nach dem perfekten Gefäß gesucht. Es sollte eine Dose sein, die man mit einem Griff auf bekommt, Lock and Lock oder ähnliches schieden also aus. Überhaupt hatte ich keine Lust auf etwas Tupperware-, oder Kunststoffmäßiges, es sollte doch in unsere schöne neue Altbauwohnung passen, schon grade, wenn die Behälter immer im Blickfeld neben dem Herd, beziehungsweise auf der Abzugshaube stehen würden.
Umso glücklicher war ich dann, als ich bei einem Einkaufsbummel im Küchenladen (ja, ich geh da gerne rein, Klamotten shoppen macht schließlich nicht mehr so viel Spaß) diese super hübschen Gefäße von Asa Selection gefunden habe (groß, klein). Und günstig waren sie auch noch. Und man kann den Deckel mit einem Handgriff aufmachen, toll oder?


Mitgenommen, 5 Minuten gefreut und dann fest gestellt, dass so eine Beschriftung ja schon ganz cool wäre. Ich weiß zwar, dass im kleinen Behälter Zucker ist, und im großen Salz, denn das war bei den Vorgängern ebenso, aber den Gästen muss man das ja immer erklären, wenn man den Kaffee reicht.


Und dann ist mir wieder eingefallen, ich hab ja so ein cooles Gerät, das für meinen Geschmack viel zu häufig nur rum steht.  Manchmal frage ich mich, warum ich mir den Plotter überhaupt gewünscht habe, wenn ich so viele hier in der Nähcommunity sehe, die ständig ihre Kleidung beplotten oder sonst was raushauen.
 
Aber dann hab ich so eine Idee und bin wieder absolut versöhnt, auch wenn ich den Plotter vielleicht nicht so häufig benutze, wie ich am Anfang gedacht hätte. Unter anderem, weil die ganze Sache doch fehleranfälliger und aufwändiger ist, als ich erwartet hätte.
Die super schnell geplotteten Labels waren aber zum Glück weder das eine noch das andere. Für das Design hab ich zwar bestimmt wieder ein bisschen Zeit versenkt, denn obwohl ich gepinterested habe, wie ne Wilde, hat mir doch nichts wirklich zu 100 % gefallen. Es sollte schlicht sein, aber doch ein bisschen was hermachen, und am Ende ist es doch wieder aufs selber machen, inklusive 1000 Schriftarten ausprobieren, rausgelaufen.


Ja, und weil ich so happy bin mit meinem Design, hab ich mir gedacht, es gibt bestimmt auch einige unter euch, die gerne Sachen beschriften ;-). Also könnt ihr die Labels hier downloaden. Einmal auf deutsch, einmal auf englisch und einmal ohne Text, den könnt ihr dann gerne noch selbst hinzufügen. Die Schrift ist übrigens Benjamin Title, für den Fall, dass ihr noch mehr Labels in diesem Stil erstellen wollt. Sie ist nicht kostenlos, aber ich finde sie so schön klassisch, die kann man immer verwenden.
Die Dateien sind in den Formaten .psd, .png und .studio3 verfügbar. Bei der studio3 Datei habe ich Sugar und Salt in der Skalierung gelassen, wie ich sie auch für die Asa Vorratsdosen verwendet habe. Wenn ihr die Dateien downloadet, freue ich mich über einen kleinen Kommentar in der Dropbox, das geht rechts oben neben Dateien :-).


https://www.dropbox.com/sh/h64hyoqg14n0n44/AACLi9GZmSKvnR1TfV2Wb_x_a?dl=0




Jedes Mal, seit ich die Dosen verwendet habe, hab ich mich echt richtig gefreut, dass ich nicht mehr mit den alten Dosen kämpfen muss. Und oben auf der Abzugshaube zusammen mit dem anderen Schnickschnack gefällt mir das richtig gut.

Bis bald,
eure Nina


Für später merken

Verlinkt bei Creadienstag, Meertje, HandmadeOnTuesday, Dienstagsdinge, So Mach Ich Das, PlotterLust

Kommentare:

  1. Wow Nina, die sehen klasse aus! Ich benutze meinen Plotter auch viel zu wenig, habe ihn jetzt mal wieder für ein kleines Projekt verwendet und gemerkt, hey, es macht doch so viel Spaß ;)
    Deine Labels sehen klasse aus, ich liebe ja so klassisch schwarz weiß und kann deine Suche nach der perfekten Schrift sehr gut nachvollziehen;) so geht es mir auch immer bei allem.
    Ganz liebe Grüße
    Sandra von LieblingsLife

    AntwortenLöschen
  2. Super eine schöne Idee..
    Danke für das Teilen.
    Liebe Grüße,Edith

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
ich freue mich riesig über jeden Kommentar, jede Frage und jede (konstruktive) Kritik. Schreibt fleißig drauf los ;-)
Eure Nina