Graues Langarm-Shirt mit Knopfleiste

Könnt ihr euch vorstellen, dass ich 40 Minuten vor der Knöpfewand im Karstadt in Freiburg stand und nicht wahrhaben wollte, dass es keine kleinen grauen Knöpfe dort gibt? Immer wieder hab ich kleine Röllchen rausgezogen auf mein Shirt gekippt und geguckt, ob sie nicht doch zu meinem neuen (fast) fertigen Knopfleistenshirt passen. Die Frau neben mir hat auch schon ganz entnervt geseufzt und ihre Knöpfe hin und her gedreht. Ich meinte dann nur „Knöpfe suchen ist doch das Schlimmste, oder?“. Und sie hat ganz bekräftigend genickt und voller Inbrunst gesagt: „Schrecklich!“. Immerhin waren wir in unserem Leid vereint ;-). 
Da ihr aber Knöpfe an meinem neuen Shirt seht und sie sogar passen, wisst ihr nun schon, dass ich doch fündig geworden bin. Und zwar innerhalb von Sekunden, als ich mich dann doch durchgerungen habe, und noch bei „Bärbels Nähstube“ geschaut habe. Warum ich da nicht direkt hin bin? Ich war überzeugt, dass es dort keine Knöpfe gibt. Es hat sich aber herausgestellt, dass ich immer, wenn ich in diesem kleinen Lädchen mit der etwas knurrigen Besitzerin war, mit Scheuklappen rumgelaufen bin. Beziehungsweise direkt sowas gefragt habe wie: „Haben sie D-Ringe in Größe 15 mm?“ Und sie hat immer sofort gesagt: „Natürlich, hier bitte“.

Weil ich da bisher so gut bedient wurde, und man selbst die abgefahrensten Sachen finden kann, hätte ich eigentlich sofort hingehen, und mir die 40 Minuten im Karstadt sparen sollen. Ja, hinterher ist man immer schlauer. Ich empfehle also allen aus Freiburg und Umgebung: Egal, was ihr sucht, geht zu Bärbel! Die Knöpfewand war zwar nicht so groß, wie die im Karstadt, aber voll mit sinnvollen Knöpfen. Damit meine ich: keine Kinderknöpfe (Bären, Pilze oder Clowns). Oder Knöpfe die so riesig sind, dass man sich dahinter verstecken kann, aber keinen einzigen Knopf kleiner als 11 mm. Oder 15 verschiedene Sorten von kitschigen Goldknöpfen. Ihr seht, ich habe mich sehr ausgiebig mit der Karstadt-Knopfwand beschäftigt. Mit der von Bärbel nur kurz, denn sie hat mir (wie immer) sofort gezeigt, was ich brauche.



Und deswegen habe ich jetzt diese perfekt dunkelgrau-weiß melierten Knöpfe mit 9mm Durchmesser für meine 10 mm breite Knopfleiste. Ach und das beste hab ich noch gar nicht erzählt: Als ich mein Shirt ausgepackt habe und da noch die Fäden von der Knopfleiste hingen, hat mich die gute Bärbel gefragt: „Ham Sie des genäht?“. Und ich konnte ganz stolz bejahen. Und als sie mich beim Bezahlen auch noch gefragt hat: „Ham Sie den Beruf gelernt?“ bin ich wie auf Wolken gemeinsam mit meinen Knöpfchen aus dem Geschäft geschwebt und hab komplett vergessen, dass ich 40 Minuten im überheizten Karstadt auf Knöpfe gestarrt und eigentlich schlechte Laune hatte.
 
Zurück zum eigentlichen Thema: Das Shirt! Ihr kennt es schon von hier mit kurzen Ärmeln oder hier mit gar keinen Ärmeln. Und jetzt hab ich auch noch eins mit langen Ärmeln. Bei den ersten beiden hab ich ja so irgendwie rumprobiert und sie sind auch beide so gut geworden, dass ich sie super gerne anziehe. Aber dieses Mal wollte ich, dass die Knopfleiste wirklich perfekt wird, was ja nicht so einfach ist, weil man aufpassen muss mit der Dehnung an der Rundung. Ich hab diesesmal den Jerseystreifen bis kurz nach der Rundung mit der Nähmaschine geheftet und genau die richtige Dehnung erwischt. Das ist zwar ein bisschen mehr Arbeit als einfach nach Gefühl mit der Overlock drüber zu gehen, aber ich glaube ich mach das jetzt immer so.

 

Die Fotos haben wir übrigens im nordamerikanischen Laubwald gemacht - also in dem Bereich des botanischen Gartens, haha. Ich hatte mal wieder jede Menge Spaß im Laub! Weil dabei so eine perfekte Abfolge von Fotos entstanden ist, wollte ich unbedingt mal ausprobieren ein GIF selbst mit Photoshop zu erstellen. Hat super geklappt und war echt einfach. Und endlich seht ihr meine Klamotten mal live in Action ;-)


Alles was ihr sonst über das Shirt wissen wollt, lest ihr am besten hier nach, denn ich habe eigentlich alles genau gleich gemacht. Es ist zwar immer ein bisschen langweilig das gleiche nochmal zu nähen, aber wenn es so gerne getragen wird wie meine Knopfleistenshirts, dann lohnt es sich doch.
 
Und ich wollte unbedingt eins mit langen Ärmeln für den Winter, denn ich bin ein absoluter Fan vom Zwiebellook. Im Winter bin ich eigentlich immer so angezogen: Unterhemd, langärmeliges Shirt, Pulli/Cardigan/Jäckchen/Blazer drüber und Schal obendrauf. So halte ich es dann auch im zugigsten Besprechungsraum einigermaßen aus.
 
Und ich bin übrigens super zufrieden mit meinem anthrazitfarbenenen Jersey (yeah, ich kann endlich mal wieder bei #12coloursofhandmadefashion mit der Farbe Grau mitmachen) denn er ist ziemlich dünn und dehnbar, aber trotzdem hat er noch „Stand“, wenn ihr wisst, was ich meine. Kein super dünner schlabberiger Viskosejersey (was ich auch gerne mag, aber nicht für Basics), und nicht so dick, dass man kaum noch was drüber ziehen kann.
 
Ich hab ihn bei Senci in Baden-Baden gekauft und ich freue mich jedesmal, wenn ich „offline“ solche Basicstoffe finde, denn die kann man, finde ich, überhaupt nicht gut im Internet kaufen. Wenn ich im Internet Stoff kaufe, dann meistens nur wenn ich ein Muster toll finde (oft genug geschehen bei Stoff und Stil), oder wenn es egal ist, ob der Stoff ein bisschen dicker oder dünner ist, wie bei Sweat zum Beispiel. Aber bei Jersey kommt es so stark auf die Haptik an, da bringe ich das kaum über mich. Geht euch das auch so?




Bis bald,
eure Nina


Verlinkt bei MeMadeMittwoch, AfterWorkSewing, und Meertje

Kommentare:

  1. Liebe Nina,
    Sehr schön geschrieben, dein Knöpfedilemma. Dein Shirt gefällt mir total. Ich persönlich hab vor der Knopfleiste noch Respekt, deins sieht perfekt aus.
    Die Bilder sind klasse, grad das bewegte.
    Ganz liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nina, Du sprichst mir bei so vielen Dingen aus dem Herzen! Stoffkauf hat bei mir auch immer viel mit Befühlen und Betasten zu tun. Und ich freue mich sehr über deinen Stoffladen-Tipp!
    Dein Shirt ist mal wieder wunderbar gelungen (ich bin ja ein Fan deiner Shirts;)
    Viel Spaß beim Tragen
    Friedalene

    AntwortenLöschen
  3. WUnderschön ist dein Shirt geworden, genau meins. Das würde ich mir am liebsten sofort nähen!

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Tolles Basicteil! Die Knopfleiste ist Die wirklich 1a gelungen! Steht Dir super!

    Herzliche Grüße Irene

    AntwortenLöschen
  5. ein toller Post! Das Shirt sieht fantastisch aus. und Deine Bilder mag ich auch sehr, wunderschön Du in grau vor diesem bunten Herbstlaub!

    Hier in Berlin gibt es einen Laden namens "Knopfpaul", ich war selbst noch nicht dort, aber lt. Höremsagen geht man da auch mit seinem fertigen Teil hin und bekommt die perfekten Knöpfe dazu rausgesucht.

    Und jetzt lese ich erst einmal die anderen Basic-Shirt Geschichten, ich will auch so eins!

    LG Nadi

    AntwortenLöschen
  6. Ach ja, Karstadt. Auch nicht gerade mein Lieblingsladen wenn es um Knöpfe geht, dafür haben wir hier in Hamburg aber einen anderen supertollen Laden, leider recht teuer. Dein Shirt ist super geworden, gerade die Jerseystreifen sind ja perfekt, toll. LG, Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Manchmal sind gerade die kleinen Läden eine wahre Fundgrube. Ich habe bei meiner Knopfsuche für meine Cheyenne Bluse in Köln auch einen Laden in meinem Veedel entdeckt, der endlich kleine Knöpfe hatte. Zwar etwas teurer als in den großen Läden, aber dafür haben sie wirklich eine gute Auswahl. Sollte man häufiger ausprobieren :) Dein Shirt sieht super aus, die Knopfsuche hat sich gelohnt!
    LG, Jenny

    AntwortenLöschen
  8. Ein ganz tolles Basic-Stück hast du da genäht. Knopfleisten habe ich ja bei Jersey noch gar nicht probiert, aber sie sieht schon echt toll aus, vielleicht muss ich mich da auch mal ran wagen.
    Knöpfe suchen ist wirklich das ALLERSCHLIMMSTE. Ich habe ein ganzes Nähkästchen voll mit Knöpfen, aber trotzdem ist fast nie der passende dabei. Und wenn doch, dann immer einer zu wenig -.-

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Nina,
    ein richtig schönes Shirt ist das geworden! Und die Fotos sind herrlich.
    Liebe Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen
  10. Das Shirt ist klasse! Die Suche nach den perfekten Knöpfen hat sich definitiv gelohnt!


    Liebe Grüße
    Jenni

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
ich freue mich riesig über jeden Kommentar, jede Frage und jede (konstruktive) Kritik. Schreibt fleißig drauf los ;-)
Eure Nina