Brauttasche {Hochzeits-DIY}

Meine Brauttasche wollte ich unbedingt selbst nähen - wenn schon nicht das ganze Kleid. Beim Brautkleid hab ich nur ungefähr 2 Minuten überlegt, eine leise, eine laut. Daraufhin kam sofort das VETO! Mein Schatz hat sich wohl in lebhaften Farben das Drama ausgemalt, das er zu erdulden hätte, wenn es schief geht. Oder ich nur den richtigen Stoff nicht finde.
Ich war ihm dann ganz dankbar, dass er mir die Entscheidung mehr oder weniger abgenommen hat, und bin ganz im Basteln und Design unserer Deko und anderer Kleinigkeiten aufgegangen. Aber als das Kleid (Nr 7261) gefunden war, war mir klar, dass ich eine passende Brauttasche und das Ringkissen dazu nähen will. Praktischerweise war beim Kleid eine etwas seltsame Stola dabei: 0,7 x 2,20 m doppelt gelegter Satinstoff. Der Stoff war der gleiche wie beim Unterkleid, das durch die Spitze durchscheint, hat also perfekt gepasst. Da ich die Stola umfunktioniert habe, kann man da schon von Upcycling sprechen? ;-)
Ich hab bis zur Abholung des Kleids bei der Schneiderin mit dem Nähen gewartet, und wollte den Stoff, der nach der Änderung übrig bleibt für Tasche und Kissen verwenden - obwohl das Kleid erst 2 Wochen vor der Hochzeit fertig war.
Zwischendurch hab ich einen kleinen Schock gekriegt, da meine Nähmaschine 5 Wochen vor der Hochzeit zur Werkstatt musste (und bis heute nicht zurück ist, danke Ersatzteillieferung von Pfaff...). Aber zum Glück hab ich ja eine liebe Mama, deren Nähmaschine ich zuhause verwenden konnte, um an Tasche und Ringkissen zu arbeiten. Der ursprüngliche Plan war eine Clutch zu nähen (meine Lederclutch Emilia war da der erste Prototyp), die aber durchfiel, einfach weil sie mir nicht schick genug war mit der eckigen Form. Zum Glück hatte ich eine Art Eingebung mit der Bügeltasche (ok, bei der Schneiderin hab ich eine ähnliche an einem Brautkleid hängen sehen) und hab mich an den süßen Stofflichkeiten Shop erinnert, wo man alles für Taschen bekommt. Ein Anruf und ich wusste welcher Bügel für mein Vorhaben geeignet war. Und trotz Ostern hat sich die liebe Besitzerin direkt auf den Weg zur Post gemacht, damit ich noch genug Zeit habe meine Tasche vor der Hochzeit fertig zu stellen. In der Zeit in der ich auf den Bügel gewartet habe, hab ich übrigens diese Probetasche genäht, um die Proportionen auszutesten. Der Bügel war sehr ähnlich, nur insgesamt zu klein für die richtige Brauttasche und auch ohne Ösen für die Kette.



Eigentlich wollte ich die ganze Tasche aus zwei Schichten haben, genau wie das Kleid: unten Satin und oben Spitze. Leider fiel bei der Schneiderin nicht genug Spitzenstoff ab, offenbar bin ich doch nicht so klein, bzw. meine Schuhe waren doch höher, als ich mir das zuerst vorgestellt hatte. Also bin ich zwei Wochen vor der Hochzeit durch alle möglichen Stoffläden gezogen um passenden Spitzenstoff zu finden. Und bin gescheitert. Nichts hat farblich nur annähernd gepasst und vom Stil auch nicht.

Also hab ich mir überlegt die Bügeltasche einfach schlicht aus dem Satin alleine zu nähen. Davon hatte ich ja mehr als genug. Und was ich auch noch übrig hatte, waren die Ersatzperlen, die beim Kleid dabei waren. Und noch ein paar, die die Schneiderin am Oberteil entfernt hatte, damit sie mich nicht an den Armen kratzen. Also hab ich mir ein Muster grob aufgelegt und von Hand auf die Vorderseite der Tasche genäht. Das waren wirklich zwei sehr entspannende Stunden, muss ich sagen. Vor lauter Nähmaschinen vergesse ich oft, wie gerne ich doch von Hand nähe.
Zum Schnittmuster sag ich nicht viel, ich hab wie immer die Anleitung von Pattydoo verwendet, die Seiten um 30 Grad abstehen lassen, damit genug Volumen vorhanden ist, um allen Kleinkram wie Schminke, Handy, Taschentücher etc zu fassen. Den Boden des Täschchens habe ich 9 cm tief gemacht.
Der Bügel (15 cm breit) ist dieser hier, die Kette (120 cm Länge) diese. Zur Kette: Die Länge fand ich super, die Kettenglieder sind nur leider nicht komplett geschlossen. Das hat dazu geführt, dass meine arme Trauzeugin, als ich ihr die Tasche zum Aufbewahren während der Kirche gegeben habe, beim schnellen Umhängen mit der Frisur in der Kette hängen geblieben ist. Das waren dann ein paar Haare weniger auf dem Kopf...Und auch beim Kleid könnte passieren, dass die Kettenglieder sich im Stoff verfangen. Deswegen am besten immer darauf achten eine Kette mit komplett geschlossenen Gliedern zu verwenden. Oder aus einem Satinstreifen einen Bändel nähen geht natürlich auch.
Ich bin immernoch total verliebt in meine kleine süße Tasche, die mir auch super gute Dienste erwiesen hat. Sehr praktisch, dass man sie sich einfach über die Schulter hängen kann und beide Hände (oder zumindest die ohne Brautstrauß) frei hat.
Das Ringkissen, das ich auch aus dem Stoff genäht habe, zeige ich auch noch, aber dieser Post ist nun doch mehr als lang genug geworden!

Bis bald,
eure Nina

Verlinkt bei Creadienstag, Meertje, HandmadeOnTuesday, Taschen und Täschchen
Dienstagsdinge

Kommentare:

  1. Maaaaann, ist die schön geworden! Alle Achtung!

    Liebe Grüße
    Uschi
    so what hutliebhaberin

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde sie einfach fantastisch, die Perlen sind in einer sehr, sehr schönen Form, kann man das so sagen, angebracht. Toll. Richtig toll.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Hach, ist die schön geworden! Ich liebe ja Taschen dieser Art (und merke, dass ich meine mal wieder ausführen sollte) und durch den Stoff wirkt sie so herrlich leicht und luftig. Zauberhaft!

    LG
    Jen

    AntwortenLöschen
  4. Sehr sehr süß geworden!!! Hätte ich so eine zu meiner Hochzeit gefunden (oder so viel Talent wie du), dann wäre ich damals nicht ohne Tasche gegangen 😉

    AntwortenLöschen
  5. Toll! Habe gerne geguckt, weil ich jetzt auch ein Brauttäschchen nähen muss für die beste Tochterfreundin...
    Viel Freude weiterhin beim Vorbereiten!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Dein Täschchen ist sowas von süß <3 und die Perlen sind perfekt angeordnet!
    Dein Brautkleid ist übrigens ganz nach meinem Geschmack, schlicht und ergreifend :)
    Ich bin auf mehr Hochzeitsfotos gespannt!
    LG Esther

    AntwortenLöschen
  7. Ach herrje! Ihr habt geheiratet, wie schön!! Herzlichen Glückwunsch!!! Brautkleid und Handtasche sind zauberhaft! Besonders die kleine Stickerei *schmacht* lg, Raphaele

    AntwortenLöschen
  8. haha, jetzt musste ich doch sehr schmunzeln. Ich habe auch gleich ein Verbot bekommen ;-) Hab mich dann auch auf alles andere gestürzt :-)
    Deine Tasche ist sehr schön geworden!
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  9. Sehr süß! Falls du dich weitergehend fürs Perlensticken interessierst, schaue gern mal vorbei. Regina

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
ich freue mich riesig über jeden Kommentar, jede Frage und jede (konstruktive) Kritik. Schreibt fleißig drauf los ;-)
Eure Nina